In dem Moment, in dem das Kind, der Jugendliche mit Behinderung, das Kinderzentrum oder die Schule verlässt und in ein Tageszentrum für Erwachsene geht, ist der Übergang im Allgemeinen sehr groß.
Einige Beispiele:

  • Kinderzentrum oder Schule
  • Das Kind hat jahrelang intensive Therapien durchgeführt
  • Die Therapeuten arbeiten meistens intern (auch wenn sie von außerhalb angestellt sind)
  • Rücksprachen zwischen Therapeuten und Betreuern und Lehrkräften finden häufiger und auch zwischen den Betrieben statt
  • Es gibt ein umfassendes und entwicklungsorientiertes Tagesprogramm
  • In einer Gruppe oder im Klassenzimmer gibt es oft 2 Betreuer / Lehrkräfte (Assistenten)

Tageszentrum für Erwachsene

  • Ein Tageszentrum für Erwachsene besteht oft aus großen Gruppen von 12 bis 16 Personen, wobei manchmal, oft (und in Notfällen) ein Betreuer zur Verfügung steht
  • Die Pflege von Erwachsenen mit schweren, mehrfachen Behinderungen nimmt mehr Zeit in Anspruch, da die Menschen größer und schwerer sind und die körperlichen Einschränkungen mit der Zeit zunehmen
  • Das Tagesprogramm kommt immer noch ins Spiel, weil zwischendurch unerwartete Dinge passieren; Menschen, die zwischendurch gereinigt werden müssen, Menschen, die einen epileptischen Anfall bekommen, Menschen, die ein Verhalten zeigen, das alle Aufmerksamkeit erfordert, um die Menschen wieder in Sicherheit und Ruhe zu bringen usw.

Dies sind nur einige Beispiele …

Ich höre das fast wöchentlich.

Die Frage ist, wie kannst du, bei all diesen zu berücksichtigen Punkten, doch eine sinnvollen Tagesbeschäftigung bieten?
Durch eindeutiges, zielgerichtetes und methodisches Arbeiten.
„Ervaar het maar“ ist keine Aktivität. Es ist eine komplette Vorgehensweise, die während des ganzen Tages angewendet werden kann.
Ein Tipp für Menschen, die in der Tagesbeschäftigung arbeiten und sich in den genannten Punkten erkennen;
Stelle sicher, dass die Grundversorgung gut ist. Das heißt: die Pflege, das Essen und Trinken. Wenn du bei diesen Momenten bewusst und zielorientiert mit einer deutlichen Aufmerksamkeit für den menschlichen Kontakt, beschäftigt bist, bist du auf dem richtigen Weg.

Hilfsmittel sind:

„Ervaar het maar met de verzorging“ „Ervaar het maar mit der Pflege“ (Onlinebroschüre www.ervaarhetmaar.nl)
„Hoe eet ik“ – „Wie esse ich“ Karte von Ferry de la Haye (FHaye@koraalgroep.nl)
„Ervaar het maar“ – Erlebe es mit … einer guten Grundversorgung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.